Angeln mit Kindern in Sachsen


AngelPlatz.de


PETRI HEIL

Angeln ist cool und macht Spaß. Immer mehr Kinder und Jugendliche greifen zur Angelrute. Aber Angeln macht nicht nur Spaß, sondern kann auch sehr aufregend sein - bedeutet es doch, ein Stück Natur zu entdecken. Aber man muss natürlich wissen, wie es geht: welche Ausrüstung man benötigt, was für einen Köder man benutzen sollte, wann und wo die Fische am besten beißen und noch viel mehr.



Angeln in Sachsen

Achtung! Zum Angeln ist in Deutschland grundsätzlich ein Angelschein (Fischereischein) notwendig, sofern es sich nicht um ein privates Gewässer handelt, für das Sie die Erlaubnis des Besitzers haben.
Wie werde ich Angler? » Informationen zum Erwerb des Fischereischeins!

Ab wann dürfen Kinder angeln?

Pack&Go Angelurlaub Unter 9 Jahren

Kinder, die das 9. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, dürfen in sehr begrenztem Umfang an der Fischereiausübung eines volljährigen Anglers beteiligt werden. Ein Kind unter 9 Jahren kann keinen Erlaubnisschein und Jugendfischereischein erhalten. Jedoch muss der erwachsene Angler, bei dem das Kind mitangelt, über einen gültigen Fischereischein und Erlaubnisschein für das Gewässer verfügen.
Das Kind unter 9 Jahren darf keine eigene Angel bei sich führen, aber die Angel des erwachsenen Anglers auswerfen und unter Aufsicht den Drill durchführen. Es darf keinesfalls einen lebenden Fisch abködern und diesen betäuben oder töten. Der erwachsene Angler, bei dem das Kind mitangelt, muss eine Person sein, die im vollen Umfang Autorität über das Kind besitzt. Sie muss jederzeit eingreifen können und darf sich nicht vom Angelplatz entfernen.

Ab dem 9. bis 16. Lebensjahr

Der Jugendliche muss einen Jugendfischereischein und einen Erlaubnisschein für das jeweilige Gewässer besitzen.
Der Jugendfischereischeininhaber darf nur unter ständiger Aufsicht eines Erwachsenen, der einen gültigen Fischereischein haben muss, angeln. Die Aufsichtsperson benötigt nur dann einen Erlaubnisschein, wenn sie selbst das Angeln ausübt.
Soweit Jugendfischereischeininhaber nachweislich seit mindestens einem Jahr Mitglied in einem Anglerverein sind, entfällt die ständige Aufsicht durch einen erwachsenen Angler.

Ab 14. bzw. 16. Lebensjahr

Ab dem 14. Lebensjahr kann ein Jugendlicher an der staatlichen Fischereiprüfung als Sachkundenachweis teilnehmen und nach bestandener Prüfung einen Fischereischein erhalten. Unter der weiteren Voraussetzung eines gültigen Erlaubnisscheines oder einer sonstigen Nutzungsberechtigung für das jeweilige Angelgewässer kann er damit alleine ohne Aufsicht eines Erwachsenen angeln.

Ab dem vollendeten 16. Lebensjahr besteht Fischereischeinpflicht, so dass ein Jugendlicher auch unter Aufsicht eines erwachsenen Anglers nur noch angeln kann, wenn er selbst die Fischereiprüfung als Sachkundenachweis bestanden und einen Fischereischein erworben hat. Deshalb sollte rechtzeitig an die Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang mit anschließender Fischereiprüfung gedacht werden. Auskunft dazu erteilen die Anglerverbände.

Erlaubnisschein / Angelkarte

Soweit man nicht selbst Inhaber oder Pächter eines Gewässers ist, wird vor dem Angeln noch eine Erlaubnis (Erlaubnisschein, Tageskarte) für das Beangeln des jeweiligen Gewässers durch den Fischereirechtsinhaber oder den Pächter benötigt.

Angelkarten im Internet Online ganz für Deutschland bestellen

Erlaubnisscheine (Angelkarten) können jetzt Gastangler per Internet, rund um die Uhr, von zu Hause aus bestellen. Für Angelfreunde erspart das einen erheblichen Zeitaufwand.
Der Gastangler kann sich die Angelkarte, die Gewässerordnung, den Fangbericht und die Beschreibung am heimischen Computer ausdrucken lassen und nimmt diese Dokumente mit seinem Fischereischein an das gewünschte Angelgewässer zur Legitimierung mit. Der zuständige Angelverein wird unverzüglich per E-Mail über die Buchung informiert.
» Angelkarten online buchen!



Mit Erfolgsgarantie zum Angelschein in Sachsen

Schnell, sicher & gut ausgebildet zum Angelschein in SachsenDeutschlands beliebteste Angelschule und der schnellste Weg zum Angelschein!
Mit Deutschlands erstem Online-Vorbereitungskurs zur Fischerprüfung!
Inklusive "Prüfungs-Erfolgs-sonst-Geld-zurück-Garantie"


Alles was du wissen musst:
In Sachsen ist es derzeit laut Landesfischereiverordnung geregelt, dass jeder, der in Sachsen seinen Hauptwohnsitz hat, auch in Sachsen an einem 22,5-stündigem Vorbereitungslehrgang teilnehmen muss, um zur Fischerprüfung zugelassen zu werden.
Dies ist jedoch gar nicht so schlimm, denn du hast mit Fishing-King die Möglichkeit, unsere Onlineakademie im 360° Kombikurs zu nutzen. (Onlinekurs + Wochenendkurs von Fishing-King)

Dein Vorteil daran ist, dass du von uns die „Prüfungs-Erfolgs-sonst-Geld-zurück-Garantie“ erhältst und mit unserer Onlineakademie und der dazugehörigen App viel leichter die kompletten Prüfungsfragen und Fischbilder sowie die Gerätekunde etc. üben kannst.

Wir arbeiten derzeit an Möglichkeiten für eine Kooperation mit dem Landesfischereiverband Sachsen und empfehlen dir auch dessen Kurse. Denn du kannst dir auch nur unseren Onlinekurs + App als Kursbegleitung holen und einen Kurs beim Landesfischereiverband Sachsen machen. Die Kursleiter sind gut ausgebildet und bieten das ganze Jahr über Vorbereitungslehrgänge an. Wir haben dir in unserer Onlineakademie, welche du als Kursbegleitung nutzen kannst, alle Kursanbieter, welche in ganz Sachsen verteilt auch Wochenendkurse oder reguläre Kurse anbieten aufgelistet, sodass du dir den für dich passendsten Kurs raussuchen kannst.

» Schnell, sicher & gut ausgebildet zum Angelschein in Sachsen




AngelPlatz.de




Fischereivereine in Sachsen

Forellenteiche & Angelparks in Sachsen